Bereits seit dem Jahr 1900 bestehen am Wilhelmshavener Südstrand provisorische Badeanlagen. 1928 wurde die für 950.000 DM errichtete Strandpromenade eingeweiht. Fünf Strandhäuser- die Hotels Seerose, Lachs, Seenelke, Seestern und Delphin- wurden gebaut, in denen Platz für ca. 200 Kurgäste geschaffen wurde. Untereinander waren alle Strandhäuser mit einem Wandelgang verbunden. Vor den Häusern befanden sich eine breite Promenade und der grüne Deich mit den Strandkörben. Der Strand war aufgeteilt in ein Herren-, Familien- und Damenbad. Ein Staubecken ermöglichte auch das Baden bei Ebbe.Einbrüche im Strandbetrieb gab es während des zweiten Weltkriegs und durch eine Sturmflut in den 60er-Jahren. Mehrere Deicherhöhungsmaßnahmen in den 70er-Jahren führten zu der Entscheidung die Promenade neu zu gestalten. Ein erster Schritt in Richtung Südstranderneuerung erfolgte dann im Jahr 1980 durch den Bau der nördlichen Südstrandstraße.

Mitte der 80er-Jahre begann die Grundsanierung der Strandhäuser unter der Führung des Liegenschaftsamtes der Stadt Wilhelmshaven. Vor den Strandhäusern entstanden Vorplätze und Aussichtsterrassen. Durch eine Begrünung mittels Alleebäumen wurde der Promenadencharakter unterstrichen.
Erste Pächter nach der Neugestaltung des Südstrandes war Familie Barkhausen im Hotel Seestern und im Hotel Delphin Familie Schnieder. 1979 übernahm Familie Hans Stamsen das Hotel Seestern, welches sie im Jahr 1990 an ihren Sohn Olaf Stamsen übergab. Dieser übernahm im Jahr 2005 zusätzlich das Hotel Delphin von Familie Schnieder.Derzeit werden beide Hotels von Olaf Stamsen geführt. Insgesamt gibt es 21 Zimmer und zwei Suiten.

Das Zimmerangebot bezogen auf Ausstattung und Preis ist in beiden Häusern identisch. Unterschiede gibt es in der Gastronomie: während im Hotel Seestern ganztags warme Küche angeboten wird, ist im Hotel Delphin ein Restaurantbetrieb nur begrenzt möglich. Grund ist die Architektur des Gebäudes. Die zu geringe Größe der Küche lässt kein Ganztagsgeschäft zu; aus diesem Grund wird nur Tagesgastronomie angeboten. Zum Unternehmen gehört außerdem der Fischimbiss „Schlemmerinsel“. Dieses Selbstbedienungsrestaurant wurde im Jahr 1998 eröffnet und befindet sich im Erdgeschoss des Hotels Seestern.